Logo Kreis
 
 

Der Kreis Euskirchen
bietet zum 01.08.2020 eine Ausbildung als

Vermessungsoberinspektoranwärter/in (m/w/d)

in der Abteilung Geoinformation, Vermessung und Kataster an.

Die Einstellung erfolgt zum 1. August 2020 in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf und endet mit erfolgreichem Bestehen der Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt – vermessungstechnischer Dienst. Eine Übernahme in ein zukunftssicheres und attraktives Beamtenverhältnis beim Kreis Euskirchen wird angestrebt.

Beamte/Beamtinnen im gehobenen vermessungstechnischen Dienst im Kreis Euskirchen sind unter anderem in der Durchführung von Liegenschaftsvermessungen, der fachtechnischen Qualifizierung von Vermessungsschriften, der Führung und Bereitstellung der Daten des Liegenschaftskatasters bis hin zur Grundstückswertermittlung tätig. Der Kreis Euskirchen bietet abwechslungsreiche Aufgabengebiete, eigenverantwortliches Arbeiten, attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein Gesundheitsmanagement.

Die Ausbildung richtet sich nach der Ausbildungsverordnung für den gehobenen vermessungstechnischen Dienst in NRW (VAPgvD) und besteht aus einem interessanten und vielseitigen Aufgabenspektrum. Die im Studium erworbenen Kenntnisse werden für die Arbeit in einer öffentlichen Verwaltung in Theorie und Praxis ergänzt. Die praktischen Teile finden in den verschiedenen Bereichen der Abteilung Geoinformation, Vermessung und Kataster sowie bei der Bezirksregierung Köln statt. Der theoretische Teil in Lehrgangsform findet am Bergischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Wuppertal statt. Begleitend findet regelmäßig eine Arbeitsgemeinschaft mit anderen Anwärtern statt. Die Ausbildungsdauer beträgt unter Anrechnung der Studienzeiten nach § 6 VAPdvD 18 Monate. Während der Ausbildung erhalten Sie monatliche Anwärterbezüge in Höhe von ca. 1.300 € brutto.

Voraussetzungen für die Einstellung sind:

- abgeschlossenes Studium in den Studiengängen Vermessung oder Geoinformatik (Bachelor oder Diplom) mit hinreichendem Fachwissen (Anlage 7 VAPgvD NRW)
sowie
- die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates (§ 7 Abs. 1 BeamtStG).

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Kreisverwaltung Euskirchen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grund sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Rang (02251/15-380) gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungsportal bis zum 20.10.2019. www.kreis-euskirchen.de/kreishaus/aktuell/stellenangebote.php

 

Logo FamAG
 

 
 
 
 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung