Smiling woman
 
 

Der Kreis Euskirchen
stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

    Disponentinnen / Disponenten
    für die Laufbahn der Ämtergruppe der Laufbahngruppe 1,
    zweites Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes
    (ehemals mittlerer Dienst)

    in der einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst (Kreisleitstelle) ein.

    Das Aufgabengebiet umfasst die Einsatz- (Disposition) sowie die IT-Sachbearbeitung (Unterstützung der IT-Administration) zu jeweils 50 %.

    Ihre zukünftigen Aufgaben sind:

    Leitstellendisposition:

    • Einsatzbezogene Aufgaben als Disponent der Einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst

    IT-Sachbearbeitung:

    • Unterstützung Systemadministration der IT- und Kommunikationssysteme der Kreisleitstelle inklusive der Schnittstellen und technischen Infrastruktur
    • Unterstützung Systemadministration im Sinne der Schnittstellenpflege zu IT- und Kommunikationssystemen der Koordinierungsstellen der Kommunen/ den Hilfsorganisationen und den Einsatzfahrzeugen in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
    • Unterstützung bei der technischen Sicherstellung der ständigen Systemverfügbarkeit der Kreisleitstelle als Bestandteil der kritischen Infrastruktur
    • Unterstützung der technischen Betreuung der Anwender/innen im Fehlermanagement und Schulung
    • Unterstützung bei der Instandhaltung der zentralen server- und netzwerkbasierten Dienste und Fachanwendungen
    • Unterstützung und technische Umsetzung der Alarm- und Ausrückeordnungen in den Einsatzdiensten

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Befähigung für die Laufbahn der Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 des feuerwehrtechnischen Dienstes (BI-Lehrgang)
    • Verpflichtung zur nächstmöglichen Absolvierung des hauptamtlichen Gruppenführerlehrganges (HA-GF, BIII NRW)
    • Abgeschlossene Ausbildung bzw. Anerkennung Rettungsassistentin / Rettungsassistent oder Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter oder Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter mit dem Nachweis operativer Tätigkeit im Einsatzdienst sowie Nachweis der aktuellen 30-stündigen Fortbildung
    • Uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst nach amtsärztlichen und betriebsärztlichen Gutachten
    • Nachweislich überdurchschnittliche IT-spezifische Fachkenntnisse sowie Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen
    • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse C1 oder höher
    • Grundlegende PC-Kenntnisse sowie Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen
    • Wohnsitz in mittelbarer Nähe zum Dienstort Kreis Euskirchen
    • Dienstverrichtung in der Leitstelle, die derzeit im 12-Stunden-Dienst bei einer 41-Stunden-Woche erfolgt. Im Rahmen der Umstrukturierung der Leitstelle ist eine Umstellung auf den 24-Stunden-Dienst bei einer 48-Stunden-Woche beabsichtigt
    • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
    • Bereitschaft zur Dienstleistung im Dienstschichtrhythmus
    • Hohe physische und psychische Belastbarkeit
    • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
    • Ausgeprägte Dienstleistungsmentalität
    • Hohe soziale Kompetenz
    • Teamfähigkeit
    • Flexibilität

      Weiterhin ist folgende Bereitschaft zu erklären:

      • Teilnahme an der Erreichbarkeitsbereitschaft der Leitstelle
      • Absolvierung weiterführender Lehrgänge und Seminare für hauptamtliches Leitstellenpersonal
      • Absolvierung von jährlich nach Dienstplan wahrzunehmenden praktischen Tätigkeiten im operativen Rettungsdienst, mit dem Ziel der praxisorientierten Qualitätssicherung in der Leitstelle
      • Tätigkeit in den notwendigen betriebsinternen Verwaltungsarbeiten der Leitstelle sowie die Teilnahme an regelmäßigen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen

      Die Wertigkeit des Aufgabenfeldes der Stelle richtet sich, je nach persönlicher Eignung und Befähigung der Bewerberin/des Bewerbers bis zur Besoldungsgruppe A9 + Zulage LBesG NRW.

      Auf das Auswahlverfahren findet der Gleichstellungsplan des Kreises Euskirchen Anwendung. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten berücksichtigen wir entsprechend den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

      Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Martin Fehrmann (02251/15 301) und Herr Peter Jonas (02251/15 209) gerne zur Verfügung.

      Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis zum 16.11.2019

      www.kreis-euskirchen.de/stellenportal


       
       
       
      Logo FamAG
       

       

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung