Smiling woman
 
 

Der Kreis Euskirchen
freut sich auf Ihre Initiativbewerbung als

    Sozialarbeiter*in bzw.
    Sozialpädagog*in (m/w/d)

    im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) in der Abteilung 51 – Jugend und Familie –. Es handelt sich um Vollzeit- (39 Wochenstunden) und Teilzeitstellen (mind. 19,5 Wochenstunden) in der „klassischen“ Bezirkssozialarbeit im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) und im Fachdienst (Eingliederungs- und Pflegekinderhilfe, Trennungs- und Scheidungsberatung, Schulbegleitungen) des Jugendamtes. Bei mehrjähriger Erfahrung im ASD kann die Einstellung ggfs. unbefristet nach Absprache erfolgen.

    Für Berufseinsteiger*innen im ersten Berufsjahr nach dem Studium bieten wir drei Vollzeitstellen (39 Wochenstunden) als Vertretungs- bzw. Springerstellen an („Trainee-Stellen“). Die Stellen sind zu unterschiedlichen Terminen zu besetzen und sind jeweils auf ein Jahr befristet. Als vollwertige Fachkraft, aber ohne kompletten eigenen Zuständigkeitsbereich, können so verschiedene Bereiche übernommen und kennengelernt werden. Das Jahr dient zu ersten Berufserfahrungen mit der Option, sich ggfs. auf eine frei werdende Stelle zu bewerben. Uns hilft es, Krankheitsausfälle u.ä. schnell vertreten zu können und mit Ihnen gemeinsam Ihre Zukunft - am besten in unserem Haus - zu planen.

    Ihre zukünftigen Aufgaben in der Bezirkssozialarbeit:

    • Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen in Problemsituationen
    • Einleitung, Vermittlung und Begleitung von Hilfen nach dem SGB VIII
    • Krisenintervention (auch Rufbereitschaft); Gefährdungsbewertungen nach § 8a SGB VIII und Verfahren gem. § 1666 BGB
    • Mitarbeit in einem konzeptionell verankerten, innovativen Team
    • Kooperation mit anderen Institutionen und Personen
    • Innendienst und Rufbereitschaft

      Ihre zukünftigen Aufgaben im Fachdienst:

      • Hilfeplanung in der Pflegekinderhilfe
      • Prüfung und Gewährung von Hilfen gem. § 35 a SGB VIII (Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche)
      • Mitarbeit in einem konzeptionell verankerten, innovativen Team
      • Trennungs- und Scheidungsberatung gem. § 17 SGB VIII
      • Innendienst und Rufbereitschaft

      Wir erwarten von Ihnen:

      • Studienabschluss zur/zum Dipl.-Sozialarbeiter*in bzw. Dipl.-Sozialpädagog*in (m/w/d), Sozialarbeiter*in B.A. bzw. Sozialpädagog*in B.A. (m/w/d) mit staatlicher Anerkennung (Bitte sehen sie von einer Bewerbung ab, wenn sie nicht genau eine dieser Ausbildungen nachweisen können. Dies hängt mit den notwendigen rechtlichen Inhalten des Studiums zusammen)
      • Bereitschaft zur konstruktiven Teamarbeit
      • Familiensystemische Sichtweise
      • Rechtliche Kenntnisse im Jugendhilfe- und Familienrecht
      • Fähigkeit zur PC-gestützten Büroarbeit (Office-Paket, ASD-Software)
      • Bereitstellung eines PKW für dienstliche Zwecke gegen Erstattung der Kosten nach dem Landesreisekostengesetz
      • wünschenswert ist ASD-Erfahrung

        Wir bieten Ihnen:

        • Intensive Einarbeitung durch Leitungskräfte, jugendamtsübergreifend stattfindende Schulung für neue ASD-Mitarbeitende, Inhouse-Schulungen (z.B. Systemische Beratung, rechtliche Kenntnisse, Vorgehen bei Verdacht von sexuellem Missbrauch etc.) und externe Fortbildungen
        • Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber) und zum Gesundheitsmanagement
        • Wertschätzende Arbeitskultur in einem Kollegium von 45 Kolleg*innen in den Sozialen Diensten
        • Entgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes inkl. der betrieblichen Altersversorgung zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung
        • Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Fort- und Weiterbildung. Jedes Team verwaltet sein eigenes Fortbildungsbudget (incl. jährlicher Teamklausur)
        • regelmäßige Teamsupervision
        • Regelungen zur gerechten Fallverteilung in den Teams
        • Arbeiten nach vereinbarten Ablaufstandards, die mit den Mitarbeiter*innen erarbeitet worden sind und regelmäßig fortgeschrieben werden
        • Möglichkeiten, Teamarbeit mitzugestalten

        Was uns ausmacht:

        Unsere ASD Mitarbeiter*innen im Bezirksdienst sind sowohl in der Prävention (Babybegrüßungsbesuche), der Beratung als auch in der Hilfegewährung, der pädagogischen Fallsteuerung sowie im Kinderschutz als verantwortliche und entscheidungsfreudige Kolleg*innen gefordert.

        Unser Schwerpunkt liegt auf einem fundierten Fallverständnis, der Kooperation im Sozialraum und eigenem beraterischen Gestaltungsspielraum. Dabei ist uns die Orientierung an der Lebenswelt der Kinder, Jugendlichen und Familien wichtig, die partizipierend und transparent begleitet werden sollen. Im Bedarfsfall ist auch ein klares und positioniertes Auftreten im Kinderschutz unsere Stärke. Da wir mit öffentlichen Geldern umgehen, sind wir kostenbewusst und gehen verantwortungsvoll mit Steuergeldern um.

        Die Position als Jugendamtsmitarbeiter*in bedingt eine verantwortungsvolle und transparente Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Eltern. Dabei ist die gemeinsame Gestaltung von Lebenswegen und Entwicklungsräumen eine fordernde, wichtige und erfüllende berufliche Aufgabe. Wir suchen daher belastbare und aufgeschlossene neue Kolleg*innen, die sich nicht vor Verantwortung und schwierigen Situationen scheuen.

        In unserer Einarbeitung legen wir Wert darauf, durch die leitenden Mitarbeiter*innen und unser bunt gemischtes kollegiales Team von 45 Kolleg*innen, die fachlichen, rechtlichen und verwaltungsrelevanten Fähigkeiten neuer Mitarbeiter*innen zu vertiefen. Besonders unterstützen wir auf dem Weg in die fachliche Rolle. Mitarbeiterbeteiligung ist bei uns erwünscht und wird gelebt.

        Der ASD ist in drei Regionalteams und einen Fachdienst gegliedert.

        Wir stellen viele junge Kolleg*innen ein und freuen uns als familienfreundlicher Arbeitgeber darüber, wenn Kinder geboren werden. Gleichzeitig soll keine Stelle länger vakant bleiben als nötig. Daher möchten wir frühzeitig neue Kolleg*innen finden, was leider zu Beginn in manchen Fällen zunächst kurze Vertragslaufzeiten zur Folge hat. Da in unserer Abteilung aber aus oben genanntem Grund immer wieder Bewegung im Kollegium ist, besteht gute Aussicht auf eine Anschlussbeschäftigung

        Die Stellen im Bezirksdienst sind nach Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Voraussetzung für die Eingruppierung nach Entgeltgruppe S 14 TVöD ist eine mindestens einjährige Berufserfahrung im ASD.

        Die Stellen im Fachdienst sind nach S 12 TVöD, die Trainee-Stellen nach S 11b TVöD bewertet.

        Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten berücksichtigen wir entsprechend den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts. Ausdrücklich freuen wir uns auch über die Bewerbung von männlichen und diversen Kollegen, damit unsere Teams möglichst paritätisch besetzt sind und viele Perspektiven Berücksichtigung finden.

        Für weitere Informationen steht Ihnen die Teamleitung Frau Quast (02251 / 15 - 639) gerne zur Verfügung.

        Für weitergehende Informationen zur Arbeit im Jugendamt stehen Ihnen Informationen unter:
        https://www.unterstuetzung-die-ankommt.de

        Zur Arbeit im ASD erhalten Sie weitere Informationen unter:
        https://www.unterstuetzung-die-ankommt.de/de/arbeiten-im-jugendamt/die-arbeitsfelder/kinderschutz-im-allgemeinen-sozialen-dienst/

        Das Arbeitsfeld können sie auch beispielhaft in zwei Kurzfilmen erleben:
        - Jeder Tag verläuft anders als geplant - Sina Brecht vom ASD des Jugendamtes Mannheim
        - Sinnvoller Einsatz für Kinder - Claudia Voß vom Kinderschutzteam im Jugendamt Paderborn
        https://www.unterstuetzung-die-ankommt.de/de/mediathek/videos/

        Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal. Das Online-Bewerbungsportal erreichen Sie über den untenstehenden Link „Online-Bewerbung“.

         
         
         
        Logo FamAG
         

         

        Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung