Smiling woman
 
 

Der Kreis Euskirchen
stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Case Manager*in (m/w/d)

in der Abteilung 49 – Kommunales Bildungs-und Integrationszentrum (KoBIZ) – im Rahmen des Landesprogramms „Kommunales Integrationsmanagement" ein. Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet und kann sowohl in Voll- als auch Teilzeit besetzt werden. Der Dienstort ist Mechernich.


Ihre zukünftigen Aufgaben sind:

  • Case Management zur Bedarfsermittlung und Unterstützung von eingewanderten Personen mit besonderen Belastungen und komplexen Fallkonstellationen
    - Beratung von Familien mit Migrationshintergrund, sowohl aufsuchend als auch am Standort
    - Bedarfsgerechte Vermittlung und Begleitung in die unterstützenden Angebote insbesondere aus den Bereichen Sprachförderung, Familienbildung und Gesundheitsförderung
  • Prozessbegleitende Fortschreibung des Unterstützungsbedarfs gemeinsam mit Klient*innen
  • Netzwerkarbeit mit lokalen und regionalen Integrationsakteur*innen im Kreis
  • sachbearbeitende Tätigkeiten, Monitoring, Dokumentation, Berichtswesen
  • Mitwirkung an der Planung und Durchführung von (öffentlichkeitswirksamen) Veranstaltungen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Diplom FH oder Bachelor in Sozialpädagogik oder Sozialer Arbeit
  • soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstreflexion, Interkulturelle Kompetenz, Kooperationsbereitschaft, Interdisziplinarität
  • Systemisches, lösungs- und ressourcenorientiertes Fallverständnis und Handeln
  • Sicheres Auftreten auch in Konfliktsituationen, Stressstabilität in Bezug auf Kundenkontakt, Durchsetzungs- und Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit an Wochenenden und in den Abendstunden
  • Fundierte EDV-Kenntnisse
  • Bereitstellung des privaten PKW für dienstliche Zwecke gegen Erstattung der Kosten nach dem Landesreisekostengesetz
  • Eine Zusatzqualifikation oder ein zertifizierter Abschluss als Case Manager*in (w/m/d) ist wünschenswert
Wir bieten Ihnen:
  • Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber) und zum Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Fort- und Weiterbildung
  • Wertschätzende Arbeitskultur
  • Entgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes inkl. der betrieblichen Altersversorgung zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung
  • Intensive Einarbeitung und externe Fortbildungen
  • Die Möglichkeit, sich kreativ in einem interdisziplinären Team einzubringen
  • Die Herausforderung, an einer konzeptionellen Weiterentwicklung im Bereich des Kommunalen Integrationsmanagement mitzuwirken
Die Stelle ist nach Entgeltgruppe S11b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet.

Auf das Auswahlverfahren findet der Gleichstellungsplan des Kreises Euskirchen Anwendung. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten berücksichtigen wir entsprechend den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Vera Secker (02251 / 15-535) gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis zum 26.09.2021.

        
 
 
 
Logo FamAG
 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung