Smiling woman
 
 

Der Kreis Euskirchen
stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter
Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten
Rettungssanitäterinnen / Rettungssanitäter

für den öffentlichen Rettungsdienst des Kreises Euskirchen ein.

Der Rettungsdienst des Kreises Euskirchen verfügt gemäß Rettungsbedarfsplan über 10 Rettungsstandorte und 4 Notarztdienste. Mit dem Jahr 2017 erfolgte die Einführung des Telenotarztdienstes ergänzend zum Regelnotarztdienst. Der Einsatz der Notfallsanitäterinnen/der Notfallsanitäter, der Rettungsassistentinnen/der Rettungsassistenten und der Rettungssanitäterinnen/der Rettungssanitäter erfolgt in der Notfallrettung.

Wir erwarten:

  • Vorliegen der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Notfallsanitäterin/  Notfallsanitäter

oder

  • Vorliegen der Erlaubnis zum Führen der  Berufsbezeichnung Rettungsassistentin/ Rettungsassistent

oder

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter

 

  • Gültige Fahrerlaubnis der mindestens Klasse B, wünschenswert Klasse C1
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Einsatz in der Notfallrettung
  • Aktueller Nachweis der gültigen  gesetzlichen Fortbildung im Rettungsdienst
  • Bei Bedarf unterstützen wir bei der Wohnungssuche im Kreis Euskirchen

Ihre Persönlichkeitsmerkmale:

  • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zur Dienstleistung im Dienstschichtrhythmus
  • Hohe physische und psychische Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • ein Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst (Kreis Euskirchen)
  • den Einsatz auf unterschiedlichen Rettungsfahrzeugen in der Notfallrettung, wie Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeugen und Sonderfahrzeugen Rettungsdienst unter Einsatz aktueller Ausstattungen in der Notfallmedizin
  • den notärztlichen Regeleinsatz ergänzt um den Einsatz eines hochmodernen telemedizinischen notärztlichen Assistenzsystems (Telenotarzt) 
  • bei einem Einsatz auf Notarzteinsatzfahrzeugen die Weiterbildung zum/zur Gruppenführer/in Rettungsdienst
  • Inhouse-Fortbildungen i.S. der 30-stündigen rettungsdienstlichen Pflichtfortbildungen
  • eine fundierte Einsatzkräftenachsorge
  • die Möglichkeit der Mitwirkung bei Übungen, Planspielen und Simulationen zu Sonderlagen im Rettungsdienst
  • Zertifizierung  als familienfreundlicher Arbeitergeber
  • Führerschein der Klasse C1 kann finanziert werden
  • Zusätzliche betriebliche Altersversorgung über die RZVK
  • Zulagen für Sonn- und Feiertage sowie Nachtarbeit nach TVöD


      Das Entgelt richtet sich derzeit für

      • Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter nach der Entgeltgruppe N TVöD
      • Rettungsassistentinnen/ Rettungsassistenten nach der Entgeltgruppe 6 TVöD
      • Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter nach der Entgeltgruppe 4 TVöD zzgl. 2,3 % auf das Tabellenentgelt TVöD.

      Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Kreisverwaltung Euskirchen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grund sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

      Bitte bewerben Sie sich online.

      Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Udo Crespin (02251 / 15 210) zur Verfügung.

       
       
       
      Logo FamAG
       

       

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung